Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

Datenschutz Grundverordnung


Inhalt

            DSGVO
                Verantwortlichkeiten

            Welche Informationen werden gesammelt?
                Cookies
                Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Facebook.
                Verwendung von Google Analytics
                Erfassung von allgemeinen Daten und Informationen.
                Kontaktmöglichkeit über die Internetseite und Email

            Wie wir Informationen benutzen.
                Weitergabe an vertrauenswürdige Dritte.
                Wie Sie Datenauskunft erhalten oder Ihre Daten löschen können.
                Wie wir Ihre Daten sichern, speichern und erhalten.

            Änderungen in unserer Datenschutzrichtlinie.

            Rechtsgrundlage der Verarbeitung.


Datenschutz Grundverordnung (DSGVO)

HPI Property Development Consulting GmbH (kurz hpiconsult) kümmert sich um Ihre Privatsphäre, aus diesem Grund erfassen und verwenden wir personenbezogene Daten nur so, wie es für uns erforderlich ist, um Ihnen unsere Dienstleistungen und Services anzubieten und zu erbringen. Ihre persönlichen Daten umfassen Informationen wie:

Name
E-Mail Adresse
IP Adresse
Weitere gesammelte Daten, welche direkt oder indirekt die entsprechende Person identifizieren könnte.

Unsere Datenschutzrichtlinie soll Ihnen verdeutlichen, wie und welche Daten wir sammeln und wie und warum wir Ihre persönlichen Daten verwenden. Es beschreibt auch von uns angebotene Möglichkeiten, um auf Ihre persönlichen Daten, die wir verarbeiten, zuzugreifen, sie zu aktualisieren oder anderweitig die Kontrolle zu übernehmen.
 


Verantwortlichkeiten

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung, sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist:

KBG5 Entwicklungs GmbH
Teinfaltstrasse 8
A-1010 Wien
Geschäftsführer: Dipl.-Ing. Herbert Putz, MBA

Tel: +43 1 / 319 58 15
Fax: +43 1 / 319 58 15-385 


Welche Informationen werden gesammelt?

Wir sammeln Informationen, damit wir unsere Dienstleistung und Services anbieten können. Vieles von dem, das Sie wahrscheinlich für persönliche Daten halten, wird direkt gesammelt, wenn Sie eine Anfrage (via Mail, Telefon, Kontaktformular) erstellen.


Wir sammeln jedoch auch zusätzliche Informationen im Zusammenhang mit unseren Services. Diese Methoden der Sammlung von Informationen sind möglicherweise für Sie nicht so offensichtlich, daher wollen wir im Folgenden etwas näher darauf eingehen und sie erläutern:


Cookies

Unsere Internetseiten verwenden Cookies. Cookies sind Textdateien, die über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden. Durch Cookies ist eine Zuordnung von Internetseiten und Servern zu den individuellen Internetbrowsern der betroffenen Person möglich. Aufgrund dieser Wiedererkennung können die Informationen und Angebote auf unserer Internetseite im Sinne des Benutzers optimiert werden und erleichtern dem Nutzer die Verwendung unserer Internetseite.
Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über den verwendeten Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies im genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar. Session Cookies werden nach Beendigung der Sitzung automatisch gelöscht.


Verwendung von ShareThis

Wir verwenden auf dieser Webseite Funktionen von ShareThis, einem Social Bookmarking und Sharing Tool der Firma ShareThis, 4005 Miranda Ave, Suite 100, Palo Alto, 94304 Kalifornien, USA. Durch die Nutzung der Social Plugins von ShareThis sind Besucher in der Lage Inhalte dieser Webseite in verschiedenen Sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, Google+ und vielen weiteren zu teilen. ShareThis erfasst Registrierungsinformationen und Nutzungsdaten. Ihre Registrierungsdaten sind nicht mit den Nutzungsdaten verbunden. ShareThis sammelt zu keinem Zeitpunkt Kontaktinformationen wie Ihren Namen, Ihre Adresse, Telefonnummer, Adresse, Kreditkarteninformationen oder andere Informationen, die es dem Unternehmen oder seinen Kunden ermöglichen würde, Sie direkt zu kontaktieren. ShareThis verwendet Cookies, Pixel Tags, HTTP header und Browser Identifier um Informationen über das Besucherverhalten zu sammeln. Wenn Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten durch ShareThis wissen möchten, finden Sie alle Informationen unter https://www.sharethis.com/terms/.

Wenn Sie keine Werbung auf der Grundlage der von ShareThis, in Ihrem aktuellen Browser erfassten Nutzungsdaten erhalten möchten, können Sie sich durch Anklicken der “Opt Out”-Schaltfläche unter Folgendem Link abmelden: https://sharethis.com/de/privacy/


Verwendung von Google Analytics

Auf vielen Internetseiten ist Google Analytics (mit Anonymisierungsfunktion) integriert. Google Analytics ist ein Web-Analyse-Dienst, der Daten über das Verhalten von Besuchern von Internetseiten speichert und auswerten kann. Ein Web-Analyse-Dienst erfasst unter anderem Daten darüber, von welcher Internetseite ein Benutzer  auf eine Internetseite gekommen ist (sogenannte Referrer), auf welche Unterseiten der Internetseite zugegriffen oder wie oft und für welche Verweildauer eine Webseite betrachtet wurde. Eine Web-Analyse wird überwiegend zur Optimierung einer Internetseite und zur Kosten-Nutzen-Analyse von Internetwerbung eingesetzt.

Betreibergesellschaft der Google-Analytics-Komponente ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA.

Der für die Verarbeitung Verantwortliche verwendet für die Web-Analyse über Google Analytics den Zusatz "_gat._anonymizeIp". Mittels dieses Zusatzes wird die IP-Adresse des Internetanschlusses der betroffenen Person von Google gekürzt und anonymisiert, wenn der Zugriff auf unsere Internetseiten aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder aus einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum erfolgt.
Der Zweck der Google-Analytics-Komponente ist die Analyse der Besucherströme auf unserer Internetseite.

Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Google können unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ und unter http://www.google.com/analytics/terms/de.html abgerufen werden. Google Analytics wird unter dem Link https://www.google.com/intl/de_de/analytics/ genauer beschrieben.
 


Erfassung von allgemeinen Daten und Informationen

Die Internetseite von hpiconsult erfasst mit jedem Aufruf der Internetseite durch eine betroffene Person oder ein automatisiertes System eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationen. Diese allgemeinen Daten und Informationen werden in den Logfiles des Servers gespeichert. Erfasst werden können die (1) verwendeten Browsertypen und Versionen, (2) das vom zugreifenden System verwendete Betriebssystem, (3) die Internetseite, von welcher ein zugreifendes System auf unsere Internetseite gelangt (sogenannte Referrer), (4) die Unterwebseiten, welche über ein zugreifendes System auf unserer Internetseite angesteuert werden, (5) das Datum und die Uhrzeit eines Zugriffs auf die Internetseite, (6) eine Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse), (7) der Internet-Service-Provider des zugreifenden Systems und (8) sonstige ähnliche Daten und Informationen, die der Gefahrenabwehr im Falle von Angriffen auf unsere informationstechnologischen Systeme dienen.

Bei der Nutzung dieser allgemeinen Daten und Informationen zieht wir keine Rückschlüsse auf die betroffene Person. Diese Informationen werden vielmehr benötigt, um (1) die Inhalte unserer Internetseite korrekt darzustellen, (2) die Inhalte unserer Internetseite sowie die Werbung für diese zu optimieren, (3) die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer informationstechnologischen Systeme und der Technik unserer Internetseite zu gewährleisten sowie (4) um Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffes die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereitzustellen. Diese anonym erhobenen Daten und Informationen werden durch hpiconsult daher einerseits statistisch und ferner mit dem Ziel ausgewertet, den Datenschutz und die Datensicherheit in unserem Unternehmen zu erhöhen, um letztlich ein optimales Schutzniveau für die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Die anonymen Daten der Server-Logfiles werden getrennt von allen durch eine betroffene Person angegebenen personenbezogenen Daten gespeichert.


Kontaktmöglichkeit über die Internetseite und Email

Sofern eine betroffene Person per E-Mail oder über ein Kontaktformular den Kontakt mit dem für die Verarbeitung Verantwortlichen aufnimmt, werden die von der betroffenen Person übermittelten personenbezogenen Daten automatisch gespeichert. Solche auf freiwilliger Basis von einer betroffenen Person an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelten personenbezogenen Daten werden für Zwecke der Bearbeitung oder der Kontaktaufnahme zur betroffenen Person gespeichert.
 


Wie wir Informationen benutzen.

Die von uns erfassten Daten werden sowohl minimiert als auch nur zu dem Zweck verwendet, für den uns die Erlaubnis erteilt wurde bzw. die für die Lieferung der von Ihnen gekauften Dienste oder mit denen Sie interagieren, notwendig sind, oder die für die Einhaltung der Gesetze oder andere rechtmäßige Zwecke erforderlich oder erlaubt sind.
 


Weitergabe an vertrauenswürdige Dritte.

Wir können Ihre personenbezogenen Daten mit Dritten, mit denen wir zusammenarbeiten (Partnerunternehmen, Lieferanten), teilen, damit Sie deren Dienstleistung in Anspruch nehmen können. Hierbei steht die Kommunikation mit Ihnen z. B. per E-Mail oder Telefon im Vordergrund.

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten nur dann weiter, wenn dies für Partnerunternehmen erforderlich ist, um die Services und Dienstleistungen wie gewünscht oder nach Bedarf in unserem Auftrag bereitzustellen. Diese Dritten (und alle Unterauftragnehmer) unterliegen strengen Datenschutzbestimmungen und dürfen Ihre persönlichen Daten nicht für andere Zwecke nutzen, teilen oder aufbewahren, als für die sie ausdrücklich beauftragt wurden.


Wie Sie Datenauskunft erhalten oder Ihre Daten löschen können.

Im Falle einer Datenauskunft oder Löschantrag, wenden Sie sich bitte per E-Mail an office@hpiconsult.at.


Wie wir Ihre Daten sichern, speichern und erhalten.

Wir befolgen allgemein anerkannte Standards, um die von uns erfassten persönlichen Daten sowohl während der Übertragung als auch nach dem Erhalt und der Speicherung zu schützen, wozu gegebenenfalls auch die Verschlüsselung gehört.

Wir bewahren personenbezogene Daten nur so lange auf, wie dies für die Erbringung der von Ihnen angeforderten Dienstleistungen und danach für eine Vielzahl legitimer rechtlicher oder geschäftlicher Zwecke erforderlich ist. Dazu können Aufbewahrungsfristen gehören:

  • durch Gesetz, Vertrag oder ähnliche Verpflichtungen auferlegt werden, die für unseren Geschäftsbetrieb gelten;

  • zur Wahrung, Regelung, Verteidigung oder Durchsetzung unserer gesetzlichen / vertraglichen Rechte; oder

  • sind erforderlich, um angemessene und genaue Geschäfts- und Finanzaufzeichnungen zu führen.

Wenn Sie Fragen zur Sicherheit oder Aufbewahrung Ihrer persönlichen Daten haben, können Sie uns unter office@hpiconsult.at kontaktieren.


Änderungen in unserer Datenschutzrichtlinie.

Wir behalten uns das Recht vor, diese Datenschutzbestimmungen jederzeit zu ändern. Wenn wir unsere Datenschutzbestimmungen ändern, veröffentlichen wir die Änderungen in diesen Datenschutzbestimmungen sowie an jedem anderen Ort, den wir für angemessen halten, sodass Sie wissen, welche Informationen wir sammeln, wie wir sie verwenden und unter welchen Umständen wir sie (bei Bedarf) freigeben. Sollten wir die Bestimmungen wesentlich ändern, werden wir Sie darüber hier, per E-Mail oder mittels einer Bekanntgabe auf unserer Homepage mindestens dreißig (30) Tage vor dem Inkrafttreten solcher Änderungen in Kenntnis setzen.


Rechtsgrundlage der Verarbeitung
 

Art. 6 I lit. a DS-GVO dient unserem Unternehmen als Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge, bei denen wir eine Einwilligung für einen bestimmten Verarbeitungszweck einholen. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich, wie dies beispielsweise bei Verarbeitungsvorgängen der Fall ist, die für eine Lieferung von Waren oder die Erbringung einer sonstigen Leistung oder Gegenleistung notwendig sind, so beruht die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. b DS-GVO. Gleiches gilt für solche Verarbeitungsvorgänge die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, etwa in Fällen von Anfragen zur unseren Produkten oder Leistungen. Unterliegt unser Unternehmen einer rechtlichen Verpflichtung durch welche eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich wird, wie beispielsweise zur Erfüllung steuerlicher Pflichten, so basiert die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. c DS-GVO. In seltenen Fällen könnte die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich werden, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen. Dies wäre beispielsweise der Fall, wenn ein Besucher in unserem Betrieb verletzt werden würde und daraufhin sein Name, sein Alter, seine Krankenkassendaten oder sonstige lebenswichtige Informationen an einen Arzt, ein Krankenhaus oder sonstige Dritte weitergegeben werden müssten. Dann würde die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. d DS-GVO beruhen. Letztlich könnten Verarbeitungsvorgänge auf Art. 6 I lit. f DS-GVO beruhen. Auf dieser Rechtsgrundlage basieren Verarbeitungsvorgänge, die von keiner der vorgenannten Rechtsgrundlagen erfasst werden, wenn die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich ist, sofern die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen nicht überwiegen. Solche Verarbeitungsvorgänge sind uns insbesondere deshalb gestattet, weil sie durch den Europäischen Gesetzgeber besonders erwähnt wurden. Er vertrat insoweit die Auffassung, dass ein berechtigtes Interesse anzunehmen sein könnte, wenn die betroffene Person ein Kunde des Verantwortlichen ist (Erwägungsgrund 47 Satz 2 DS-GVO).